Sie suchen einen ressourcenorientierten Perspektivwechsel vom Problem zur Lösung?

 

Krisenhafte Veränderungen, schwierige Alltagssituationen, andauernde Gefühle von Überforderung und vieles mehr können Gründe sein, eine Beratung in Anspruch zu nehmen.

Die aktuellen Lebensumstände, das private oder das berufliche Umfeld, das Verhalten anderer Menschen lassen sich zumeist nur schwer ändern. Ein Gefühl von Ohnmacht, Enge und fehlendem Gestaltungspielraum kann die Folge sein. Was, wenn es nicht die Gegebenheiten an sich sind, die uns vor große Herausforderungen stellen, sondern die Beziehung, die wir zu diesen Gegebenheiten entwickeln? Wandel wäre möglich.

Doch das unerwünschte, unwillkürliche Erleben in Konflikt-, Stress- und Angstsituationen und die damit verbundenen körperlichen Symptome lassen sich häufig nicht einfach abstellen. Sie entziehen sich meist der bewussten Kontrolle selbst dann, wenn Zusammenhänge eingeordnet und Ursachen ermittelt werden. Als Menschen stehen wir unter dem prägenden Einfluss von Familie, Arbeit/Schule, Freizeit und Gesundheit. Diese Systeme sind auf unterschiedlichen Ebenen vernetzt und hängen in vielfältiger Weise zusammen.

Ich begleite Sie und Ihre Familie auf dem Weg zu Ihren stärkenden Ressourcen, zu mehr Selbstwirksamkeit, bewusster Beziehungsgestaltung und erwünschter Lebensführung. Dabei fließen vor allem Hintergründe aus der Neurobiologie, der Psychotraumatologie, der systemischen Perspektive und der Bindungsforschung in meine Beratung ein.

Beratungsschwerpunkte in meiner Praxis sind:

Kindliche Verhaltensauffälligkeiten, insbesondere bei Schulproblemen

Bindungsproblematiken, auch bei Pflege- und Adoptivkindern

Jugendliche mit pubertätsbedingten Verunsicherungen

Belastungsreaktionen nach Extremstress

Mein Angebot zur Traumafachberatung finden Sie hier.